Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: cloudshare.in - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jumpinho

Wer vom Glück immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft.

  • »Jumpinho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 24. September 2012

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Mai 2013, 15:03

Keplersche Gesetze: Abstand von Jupiter zu Io

Hallo,
ich will die großen Halbachsen der Bahnellipse von Jupiter zu Io berechnen, bekomme aber leider eine falsche Lösung :/
Gegeben hab ich die Umlaufzeit mit 1,77d und die Mondkonstante mit 0,000003 AE^3/a^2

Mein Ansatz:


421000km sollten rauskommen.
Ich hab alles durchprobiert, bin aber am verzweifeln, es haut nichts hin :/
Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jumpinho« (5. Mai 2013, 15:04)


blubb

I know it's only Rock'n'Roll but I like it

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 27. Januar 2010

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Mai 2013, 15:28

Wenn ich das richtig sehe, ist das ganze ja mittels des dritten keplerschen Gesetzes zu berechnen. Allerdings verstehe ich nicht ganz, wie du auf deinen Ansatz kommst.

Bitte poste einmal die komplette Aufgabe, ich kann dir dann allerdings erst gegen abend (18-19 Uhr) helfen, da ich jetzt erstmal los muss.

It's not simple being cool, but it's cool being simple.
~ Simon Swaford ~

Did I listen to pop music because I was miserable?
Or was I miserable because I listened to pop music?
~ Rob Gordon/Flemming ~

Jumpinho

Wer vom Glück immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft.

  • »Jumpinho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 24. September 2012

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Mai 2013, 15:46

Aufgabe lautet wie folgt:

Berechne die große Halbachse der Bahnellipse des Jupitermondes

Gegeben ist die Umlaufzeit von 1,77d
Den Ansatz habe ich aus einer Musteraufgabe:

Zitat

Für den Mond gilt: a^3/T^2 = 0,0000030 AE^3/a^2


greetz

redox

Administrator

Beiträge: 378

Registrierungsdatum: 26. August 2012

Danksagungen: 564

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Mai 2013, 18:30

Ich kann deine Rechenschritte nicht ganz nachvollziehen.
Was ist die Mondkonstante und welche Einheit hat sie?
In Schritt 2 schreibst du das Quadrat der Umlaufzeit aus und rechnest plötzlich noch a^2 dazu. Weshalb das?

Jumpinho

Wer vom Glück immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft.

  • »Jumpinho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 24. September 2012

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Mai 2013, 18:51

C(M), die Mondkonstante ist 0,000003 AE^3/a^2

Die Umlaufzeit beträgt 2,35*10^-5a^2

Die Zahlen vorne sind 1,77/365, also die Umlaufdauer, das a, da es in Jahren geschrieben ist, und das Quadrat vom T

blubb

I know it's only Rock'n'Roll but I like it

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 27. Januar 2010

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Mai 2013, 19:34

Ich lehn mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass das von dir benannte C(M) das eines anderen Mondes und viel wichtiger eines anderen Zentralgestirns ist.

Die Keplerkonstante ist eine Konstante die für ein Zentralgestirn immer gleich ist! Also müsstest du in diesem Fall die Keplerkonstante des Jupiter verwenden.

Die wäre nach meinen Berechnungen etwa bei 3,208822606 * 10^15 m³/s² = 9,531962721 * 10^-4 AE³/a²

Also entweder euch wurde eine falsche Keplerkonstante für den Jupiter vorgegeben, oder du hast eine Lösung einer vorherigen Aufgabe falsch interpretiert.

€dit:

Ich habe mal nachgerechnet: die von dir aus der Beispielaufgabe genommene Keplerkonstante ist die der Erde und wurde anhand von Umlaufzeit und Abstand unseres Mondes berechnet, daher der Titel C(M).

Die Keplerkonstante vom Jupiter kannst du die anhand der Masse des Jupiter errechnen.


Was sagte mein Physiklehrer in solchen Fällen immer:
"Sie schreiben schlechte Noten, weil sie meine Aufgaben nicht richtig lesen." ;)

It's not simple being cool, but it's cool being simple.
~ Simon Swaford ~

Did I listen to pop music because I was miserable?
Or was I miserable because I listened to pop music?
~ Rob Gordon/Flemming ~

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »blubb« (5. Mai 2013, 19:51)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

J4st4 (05.05.2013), [email protected] (05.05.2013), Jumpinho (06.05.2013)

Jumpinho

Wer vom Glück immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft.

  • »Jumpinho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 24. September 2012

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. Mai 2013, 13:10

Jep, du hattest mit allem was du gesagt hast völlig Recht, danke :)

greetz
jumpy