Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: cloudshare.in - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SFT

Chuck Norris

  • »SFT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 354

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2013

Danksagungen: 203

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. März 2016, 21:13

Content-Industrie nimmt Release-Gruppe 2Lion hoch

Content-Industrie nimmt Release-Gruppe 2Lion hoch

Die Content-Industrie hat ein Gerichtsverfahren gegen eine der größten niederländischen Release-Gruppen gewonnen. Mehrere Hintermänner des “2Lion-Teams” wurden von einem Gericht in Den Haag in Abwesenheit zur Zahlung von insgesamt 67.500 Euro Schadensersatz verurteilt. Von den Tätern verbreitete Torrent-Downloads mussten von mehreren populären Portalen wie The Pirate Bay entfernt werden.



Die niederländische Anti-Piraterie-Organisation BREIN war insgesamt sieben Mitgliedern des 2Lion-Teams auf die Schliche gekommen. Drei der Verantwortlichen wurden am gestrigen Dienstag von einem Gericht in Den Haag zur Unterlassung der Verbreitung von verschiedenen Videoinhalten verurteilt. Bei Verstoß gegen diese Auflage droht dem Trio eine Geldbuße von 2.000 Euro täglich. Die Täter waren bei der Verhandlung nicht anwesend.

Das 2Lion-Team war in der Filesharing-Szene bislang dafür bekannt, niederländische Versionen verschiedener Filme und Serien regelmäßig in das BitTorrent-Netzwerk einzuspeisen. Einige der widerrechtlich angefertigten Kopien wurden knapp eine halbe Million Mal heruntergeladen. Entsprechend groß war das Interesse der von Hollywood unterstützten Gruppe BREIN, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Die Zahlung eines Schadensersatzes wurde außergerichtlich vereinbart. Insgesamt verpflichteten sich die sieben Mitglieder der Gruppe, darunter die drei Verurteilten, pro Kopf etwa 15.000 Euro zu zahlen. Wie Torrentfreak berichtet, beläuft sich die Gesamtsumme auf 67.500 Euro. Bei der Festsetzung der Höhe der Schadensersatzforderung hat BREIN nach eigenen Angaben die finanzielle Situation der einzelnen Personen beachtet.

Im Rahmen des Verfahrens hat die Release-Gruppe all ihre Accounts auf den Torrent-Portalen The Pirate Bay, KickassTorrents und ExtraTorrent gelöscht. Die Verbreitung der urheberrechtlich geschützten Daten ist damit nicht gänzlich unterbunden. Der Zugriff auf die Downloads ist aber kurzfristig erschwert. Die offizielle Webseite von 2Lion ist derweil in den Besitz von BREIN übergegangen.

Quelle

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sgt_Phil (23.03.2016), Maista (24.03.2016), ph0en1xs (24.03.2016)

ph0en1xs

I just cant get enough

Beiträge: 183

Registrierungsdatum: 5. September 2012

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. März 2016, 13:19

Sorry kenne mich in Torrent Sachen nicht mehr so aus.
Was bedeutet das? Wie wurden die Files von ihnen verteilt? Direkt auf Pirate Bay usw oder über TOR oder Private Tracker?
Steht ja nur da sie hätten Ihre Accounts dort gelöscht, muss ja nix über das Verteilen aussagen.
Und wie wurden sie ermittelt? Die haben ja bestimmt so oder so Vorsichtsmaßnahmen ergriffen.
Tschuldigung falls die Frage blöd ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

luke91 (21.04.2016)

luke91

Profi Spammer

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 8. September 2012

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. April 2016, 05:29

Sorry kenne mich in Torrent Sachen nicht mehr so aus.
Was bedeutet das? Wie wurden die Files von ihnen verteilt? Direkt auf Pirate Bay usw oder über TOR oder Private Tracker?
Steht ja nur da sie hätten Ihre Accounts dort gelöscht, muss ja nix über das Verteilen aussagen.
Und wie wurden sie ermittelt? Die haben ja bestimmt so oder so Vorsichtsmaßnahmen ergriffen.
Tschuldigung falls die Frage blöd ist.


Finde die Frage gar nicht so blöde, würde mich auch interessieren! :)